Coronafreie Touren
       legal und 100% coronafrei

 © Tour Service Ruhr



Tour 23
Radtour Herten


Allee des Wandels - Gegensätze entdecken

Auf kaum einer anderen Route sind die Gegensätze im Ruhrgebiet so deutlich zu erkennen wie auf dieser Tour. Beginnend an einem zukunftsorientierten Ort geht es zurück bis ins frühe Mittelalter.

Wir starten mit einer kleinen Erkundungstour über die ehemalige Zeche Ewald die sich zu einem modernen zukunftsorientierten Standort unterschiedlicher Bereiche gewandelt hat. Danach geht es über eine ca. 100 Jahre alte Kohlentrasse zur Zeche Schlägel & Eisen. Einige Zechengebäude sind auch hier noch erhalten geblieben und wurden einer neuen Nutzung zugeführt.

Im Alten Dorf Westerholt mit seinem historischen Stadtkern, bestehend aus gut erhaltenen Fachwerkhäuser und engen Gassen ist die Zeit scheinbar stehengeblieben. Zusammen mit dem Wasserschloss Westerholt gehört es zu den besonderen kulturhistorischen Denkmälern.

Entlang Wiesen, Felder und Wälder fahren wir zum Hertener Schloss. Die Hauptburg ist ein Ziegelbau, der von einer Gräfte umschlossen wird und einem weitläufigen Park liegt. Sie gilt als bedeutendes Beispiel aus der Zeit der Spätgotik. Bereits 1376 wurde das Schloss erstmalig urkundlich erwähnt.

Veranstalter: B. Kolberg
Kontakt: Mail: martin-scho(at)vodafone.de,
Tel.: 0172 - 850 84 34
Dauer: ca. 3 Stunden
Leistungen: Tourkommentierung
Treffpunkt: vor dem Ewald Cafe, Doncasterplatz 2, Herten
Termine: Do., den 23.7., und Di., den 25.8., jeweils von 10:00-13:00 Uhr
Preis pro Person: 15€
Teilnehmerzahl: mind. 6, max. 15
Gruppentouren: Auf Nachfrage zu Sonderterminen buchbar.
Preis pro Gruppe: auf Anfrage
Hinweis: Bitte wetterfeste Kleidung tragen.

zurück zur Führungs-Übersicht